Schwimmwesten 👍🏄‍♀

Heute sprechen wir über Rettungs- und Schwimmwesten. Und gleich zu Beginn NEIN: die Schwimmflügeli Deiner Kinder sind kein adäquater Ersatz.

Ich bin Sandra, Deine SUP-Expertin von standuppaddle.ch und helfe Dir dabei, mit der richtigen Rettungs- oder Schwimmweste über Wasser zu bleiben.

 

Gesetzliche Grundlagen

Für Kinder bis zu 12 Jahren besteht in der Schweiz auf dem SUP zu jedem Zeitpunkt eine Tragepflicht für eine Rettungs- oder Schwimmweste. Ab 12 Jahren muss ab einem Uferabstand von 300 Meter für jede Person die sich auf dem Stand up Paddle befindet, eine passende Schwimmweste mit einem Mindestauftrieb von 50 Newton mitgeführt werden.

 

Grundsätzlich empfehle ich Dir, die Schwimmweste nicht nur mitzuführen, sondern auch zu tragen. Ja, das schadet zwar der sexy Bikinibräune, kann dich aber dafür im Ernstfall extrem gut aussehen lassen.

 

Grösse

Kinder - Westen

Diese müssen zwingend die passende Grösse haben. Bei zu grossen Schwimmwesten können Kinder unten rausrutschen. Bei Kleinkindern empfehle ich Dir eine Schwimmweste mit Schrittgurt. Damit ist Dein Kind zusätzlich vor dem Rausrutschen gesichert. Kaufe die Weste auch nach dem Körpergewicht Deines Kindes. Wiegt Dein Kind weniger als das vorgegebene Mindestgewicht, kann das suboptimale Folgen haben. Dasselbe gilt für das Höchstgewicht. Und ganz wichtig: Kinder auch wenn sie eine Schwimmweste tragen, nie unbeaufsichtigt am oder im Wasser lassen.

 

Baby- Westen

Dein Baby sollte unter 6 Monaten noch keine Schwimmweste tragen. Erst sollte es den eigenen Kopf stabil halten können, bevor Du ihm eine Weste anlegst. Verschiebe die Wasserausflüge doch ein wenig und geniesse die Zeit mit Deinem Baby auf dem Festland. Sobald Du sicher bist, dass Dein Baby die ersten Schritte am Wasser mit einer Schwimmweste meistern kann, kannst Du ihm eine anlegen. Achte beim Kauf auf Merkmale wie eine auffällige Farbe mit Reflektoren, einen geeigneten Auftrieb und einen Kragen. Kaufe die Weste unbedingt nach dem Körpergewicht des Babys!

 

Westen für Erwachsene

Die Weste sollte auch hier gut passen und Dir genügend Bewegungsfreiheit bieten. Das heisst, sie sollte stramm sitzen, aber nicht zu eng sein. Der Bereich um die Arme und Schultern ist besonders wichtig. Es sollte ca. eine Fingerspitze zwischen Dir und der Schwimmweste Platz haben.

 

Unterschied Schwimmweste und Rettungsweste

Die Schwimmweste hat einen Auftrieb von 50 – 100 Newton. Sie ist meist etwas bequemer zum Tragen und bietet Dir mehr Bewegungsfreiheit.

 

Ab 100 Newton Auftrieb spricht man von einer Rettungsweste. Sie muss zwingend einen Kragen haben, welcher der Ohnmachtssicherung dient.

 

Hier eine Übersicht, was wann Sinn macht:

 

ART

AUFTRIEB IN NEWTON

DIN

ANWENDUNG

Schwimmhilfe

50 N

ISO 12402-5

SUP, Wasser-Ski, Kanu Regatta

Rettungsweste

100 bis 149

ISO 12402-4

Binnengewässer, Motorboot und Fluss Gummiboot, und leichtere Bedingungen

Rettungsweste

150 bis 274

ISO 12402-3

Für alle Gewässer bei normaler Bekleidung und normalen Verhältnissen

Rettungsweste

275  (> 275)

ISO 12402-2

Schwerste Bedingungen auf hoher See und schwere Bekleidung

 

Wenn Du die erste Tour mit Deiner neuen Schwimm- oder Rettungsweste machst, empfehle ich Dir, diese umfassend zu testen. Spring zum Beispiel ein paar Mal damit ins Wasser und klettere wieder aufs Board. So machst Du dich mit der nassen Schwimm- oder Rettungsweste vertraut und verfällst im Notfall nicht so leicht in Panik.

 

Solltest Du jetzt noch Fragen zu den Schwimmwesten haben, dann ruf uns an, wir beraten Dich gerne! Oder falls Du noch auf der Suche nach der perfekten Schwimmweste bist, dann schau unbedingt in unseren Shop rein. Ich wünsche Dir viel Spass.

Einsatz_flüsseEinsatz_meerEinsatz_seeEinsatz_wildflussfahrtenProdukteart_schwimmwestenSchwimmwestenSup zubehör