Übers Gewicht reden die meisten von uns nicht gerne – sorry, wir müssen es trotzdem tun! Ich bin Sandra, Deine SUP – Expertin und erzähle Dir, was Du zum Thema Gewicht wissen musst. 

 

Was passiert bei einer zu hohen Last auf dem SUP-Board?

Ich kann Dich gleich zu Beginn beruhigen: Stand up Paddle Boards gehen nicht unter, wenn die Last auf dem Board zu hoch ist. Aber der Paddelspass geht komplett verloren und das Board kann auf lange Frist beschädigt werden! Warum? Das Problem an einer zu hohen Belastung – besonders bei aufblasbaren Boards – ist, dass sich diese zum einen durchbiegen und zum anderen schlichtweg zu tief im Wasser liegen. Das gibt nicht nur nasse Füsse, sondern schränkt sowohl die Wendigkeit, als auch die erreichbare Geschwindigkeit des Boards ein. Es ist deshalb wichtig, ein Board zu wählen, welches auf Dein Gewicht ausgerichtet ist. Dabei gibt es zwei Messgrössen, an denen Du Dich orientieren kannst: Das Benutzergewicht und das Maximalgewicht.

 

Benutzergewicht

Dieses gibt an, bis zu welchem Körpergewicht das Verhalten eines Stand up Paddle – Boards unverändert bleibt. Das Körpergewicht der schwersten Person, welche das SUP nutzt, ist massgebend. Diese Person sollte nicht schwerer sein, als das angegebene Benutzergewicht. Eine leichtere Person kann dieses Board problemlos und ohne veränderte Bedingungen nutzen (hat keinen Einfluss auf das Verhalten des SUP im Wasser). Wichtig! Dein Körpergewicht ist nicht immer das Gewicht, dass am Ende auch auf dem Board ist. Du musst auch immer dein Equipment mit einberechnen. Dazu gehört nicht nur das Paddel, sondern auch Kleidung, Proviant, Drybags und, und, und.  Am besten rechnest Du immer noch einen Puffer von ca. 20 Kg ein.

 

Maximalgewicht

Das Maximalgewicht bezieht sich auf die Belastbarkeit der gesamten Fläche des Stand up Paddle Boards. Es gibt an, mit welchem Gewicht ein Stand up Paddle über die gesamte Fläche belastet werden darf, ohne dass sich sein Verhalten im Wasser verändert. Besonders wichtig zu beachten ist, dass wenn das Board durch mehrere Personen gleichzeitig genutzt wird, das Gesamtgewicht aller Personen, das angegebene Maximalgewicht nicht überschreitet. Wenn Du schon von vorneherein weisst, dass ihr immer zu zweit auf dem Board unterwegs sein werdet, empfehlen wir Dir beim Stand up Paddle Kauf ein Tandemboard zu wählen. Und wenn Du am liebsten die ganze Verwandtschaft mit aufs Stand up Paddle nimmst, dann gibt es auch spezialisierte Boards, auf welchen bis zu 10 Personen mitfahren können. 😉 

 

Also ganz wichtig: Nicht schummeln betreffend Deines Gewichts beim Stand up Paddle Kauf, sonst gibt’s nasse Füsse! Wenn Du gerne vor dem SUP Kauf nach Herzenslust Boards testen möchtest, dann melde Dich für einen unserer Testingdays an. Wir freuen uns auf Dich!