Das richtige Paddel 🏄‍♀

An die Paddel fertig, los! Stop! Dazu brauchst Du erstmal das richtige Paddel! Mit dem falschen Paddel kann die Freude am SUPlen nämlich schnell verloren gehen oder in den Rücken schiessen. Damit Dir das nicht passiert, habe ich Dir unten das Wesentliche, dass Du beim Paddel-Kauf berücksichtigen musst, aufgeführt. Ich bin Sandra, Deine SUP-Expertin und gemeinsam finden wir heute das richtige Paddel für Dich.

 

Länge des Paddels

Hier eine easy Faustregel fĂĽr Dich:

 

Deine Körpergrösse plus 15 - 25 cm = die richtige Länge Deines Paddels

 

Besonders gut bedient bist Du mit einem verstellbaren Paddel, dass Du jederzeit Deinem Fahrstil anpassen kannst. Denn je nachdem ob Du im Flachwasser, tiefen Gewässer, zum Race- oder Touring unterwegs bist oder gar auf Deinem SUP sitzt, muss die Länge des Paddels entsprechend angepasst werden. Auch Deine SUP-Fähigkeiten, Deine individuellen Stärken- und Schwächen und Deine persönliche Vorliebe spielen eine Rolle bei der Wahl der Paddel-Länge.

 

Blatt – Grösse

Je kleiner das Blatt des Paddels, desto geringer der Kraftaufwand zum Vorwärtskommen. Ein kleineres Blatt bedeutet auch mehr Wendigkeit und Flexibilität, was sich beispielsweise beim Surfen auf Wellen sehr bezahlt macht oder für leichtere Paddler mit weniger Kraftreserven ein Vorteil sein kann. Für mehr Vortrieb im Flachwasser hingegen, eignet sich ein grösseres Blatt. Das Optimum der Blattgrösse, welches die meisten Anforderungen erfüllt ist zwischen 7cm2 – 8,5cm2.

Zudem verwenden viele Hersteller verschiedene Materialien für das Blatt. Hier wird oft zwischen Kunststoff und Carbon oder Fiberglass unterschieden. Kunststoff hat den Vorteil, dass bei einem Zusammenstoss mit einem Stein oder anderen Gegenständen der Kunststoff nur kleinere Schäden aufweist. Carbon hingegen hat den Vorteil, dass es viel leichter, robuster, komfortabler und oft auch Flexibler ist.

 

Material 

Material

Vorteile

Nachteile

Carbon

Extrem widerstandsfähig

Witterungsbeständig

Hochwertig und langlebig

Besonders leicht

geringerer Kraftaufwand

Schwimmt

Hoher Preis

Carbon-Fiberglass

GĂĽnstigere Variante zum reinen Carbon-Paddel

Schwimmt

GĂĽnstiger Preis

 

Aluminium

Sehr gĂĽnstiger Preis

 

Anfällig bei Salzwasser

Kalkablagerungen

Schwerer als Carbon oder Fiberglass

Schwimmt nicht

Aluminium-Polyester

Gute Variante fĂĽr Einsteiger

GĂĽnstiger Preis

 

 

Achte beim Kauf des Paddels auch auf die Schwimmfähigkeit des Materials, denn sonst stehst Du im dümmsten Fall ohne Paddel auf Deinem Board. Das wollen wir wenn's geht vermeiden.

 

Das Paddel sollte also Deinen individuellen Anforderungen / Voraussetzungen entsprechen. Das fängt bei der Körpergrösse an, beinhaltet aber auch Material, Aufbau, Einsatzgebiet und Preislimite. Einsteiger-Paddel bestehen meistens aus Aluminium. Das Material hat den Vorteil, dass es sehr robust und preisgünstig ist. Jedoch ist es auch sehr schwer. Fortgeschrittene Paddler ersetzen ihr erstes Aluminium Paddel später meistens durch ein Modell aus Fiberglas oder Carbon.

 

Es gilt: Alle die etwas mehr fĂĽr ihr Paddel investieren, profitieren von zahlreichen Vorteilen. Wenn dies jedoch keine Rolle spielt, kann man ruhig etwas sparen und hat immer noch genĂĽgend Wasserdynamik & Spass mit einem gĂĽnstigeren Paddel.

 

Solltest Du jetzt vor lauter Paddel den Durchblick nicht mehr haben, dann ruf uns an. Gerne stehen wir Dir mit Rat und Tat zur Seite.